A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

F wie...

Falschparker

siehe Parken

Fahrrad

Nicht nur Sport- und Freizeitvehikel, sondern sinnvolles Fortbewegungsmittel in der Stadt – wenn es denn gefahrlos möglich wäre. Trier ist eine der fahrradfeindlichsten Städte Deutschlands, was viele Touristen geschockt feststellen müssen. Der Radweg an der Spitzmühle wurde nun endlich gebaut – ein erster Hoffnungsschimmer. Wir wollen uns auch in den nächsten 5 Jahren wieder für ein alltagstaugliches Radwegenetz einsetzen. siehe Radverkehr

Fahrradwege

enden in Trier immer noch viel zu oft im Nichts, werden zugeparkt oder sind wie an der Mosel in einem vernachlässigten Zustand, der eine Komplettsanierung erforderlich macht. Wir brauchen sichere Radwege, wenn die Verkehrswende auch in Trier gelingen soll.

Familie

Für uns: Form des Zusammenlebens bei dem Menschen Verantwortung füreinander übernehmen. Familienfreundlichkeit ist politische Querschnittsaufgabe und wichtiger Standortfaktor für eine Stadt. Deshalb engagieren wir uns im Bündnis für Familien – und zwar nicht nur auf dem Papier.

Feuerwache

soll neu gebaut werden. Neben den Standorten „altes Polizeipräsidium“ und „An der Spitzmühle“ – die eine wichtige Frischluftschneise bedrohen könnten – wird auf unseren Antrag hin das künftig frei werdende Betriebsgelände der SWT an der Ostallee geprüft.

Finanzen

Trier hat zu wenig Geld. Daran ist ausnahmsweise nicht der Oberbürgermeister schuld, sondern der Bund und das Land. Sie haben in den letzten Jahrzehnten viele Aufgaben auf die Kommunen übertragen ohne dafür zu bezahlen. Eine Illusion: Beseitigung des Haushaltsdefizits aus eigener Kraft. Keine Spardiktate für Trier vom Land, sondern eine ausreichende finanzielle Grundausstattung. Ein Oberzentrum hat in der Lage zu sein, über ausreichend Geld für sinnvolle freiwillige Aufgaben zu verfügen, wie Bildung, Kultur und Sport.

Flatratebordell

Der Betreiber braucht nur eine baubehördliche Genehmigung, keinen Gewerbeschein! Somit hatte die Verwaltung keine Möglichkeit die Eröffnung zu verbieten. Und das alleine ist ein Skandal!

Frischluftschneisen

Der Innenstadt fehlt die frische Luft. Frischluftschneisen sind frei zu halten. Einen Neubau für die Feuerwache am Standort Spitzmühle sehen wir äußerst kritisch. Wenn sich die bekannten Planungsüberlegungen nicht ändern, wird dieser Standort von uns abgelehnt.
siehe Feuerwache

Flüchtlinge

Die WÜRDE des Menschen ist kein Konjunktiv! Für die Menschen die zu uns kommen brauchen wir eine Willkommenskultur. Für ein gleichberechtigtes Miteinander aller Menschen, die in unserer Stadt leben. Für ein dauerhaftes Bleiberecht für Flüchtlinge. Diese Menschen wollen sich in unsere Gesellschaft einbringen. Modellversuche in anderen Städten haben gezeigt, wie auch das Fachkräftepotential von Flüchtlingen zu nutzen ist.

Frauen

Nach wie vor sind Frauen in vielen Lebensbereichen benachteiligt. Die Stadt braucht einen geschlechtergerechten Haushalt. Außerdem fordern wir eine angemessene Unterstützung für Frauenhaus und Frauennotruf. In der Kommunalpolitik kann über frauenspezifische Belange nicht weiter mit einem mitleidigen Lächeln hinweggegangen werden. Denn Frauen haben Einfluss – und das zeigen wir!

Fußgänger*innen

Fehlende Fußgängerüberquerungen, zu schmale Bürgersteige und gefährliche Unterführungen. Lange Wartezeiten an Ampeln und Probleme mit Kinderwagen. Schluss mit der Planung aus der Windschutzscheibenperspektive! Wir brauchen endlich die/den im Mobilitätskonzept (Moko) vorgesehenen Fußgängerbeauftrage*n.

FWG

Was sie fordert soll die Landesregierung bezahlen, was andere fordern ist zu teuer. ÖPNV, Bahn und Fahrräder sind gut, solange sie nicht den Autoverkehr einschränken. Ihr wichtigster Programmpunkt ist: beleidigt sein.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

GRÜNE TERMINE

Team Sichtbarkeit

Für alle, die Lust haben, unsere grüne Politik den Trierer Bürger*innen und unseren Mitgliedern sichtbarer zu machen und Veranstaltungen, Infostände, Stammtische und [...]

Mehr

Klimabewegung: Wo stehen die Grünen?

Eine Veranstaltung mit Corinna Rüffer MdB am 2. Februar, 18 Uhr

Mehr

Grüner Stammtisch - zu Gast in Trier-Süd

Treffpunkt ist um 18 Uhr am Leoplatz beim Südbahnhof. Dort sprechen wir mit Ortsvorsteherin Nicole Helbig über die Probleme und Vorschläge für die Zukunft des Leoplatzes.

Im Anschluss kehren wir in der Weinhexe ein:

Wann: Donnerstag, 09. Februar, 19 Uhr
Wo: Weinhexe, Saarstraße 18, 54290 Trier-Süd

Mehr

JETZT SPENDEN!

Du willst uns unterstützen?  Dann spendier uns Social-Media-Werbung, Flyer, Plakate, Veranstaltungen, ... oder eine Limo!
Wir sagen schon jetzt: Vielen Dank!