Zukunft gestalten für Trier-Nord

Unsere Kandidierenden für den Ortsbeirat

 

Listenplatz 1
Jeannette Scholzen, 56
Stadtführerin
Schatten und Artenvielfalt

Listenplatz 2
Dirk Löwe, 69
Ortsvorsteher-Kandidat
Will gerne weiter brüllen!

Listenplatz 3
Veronika Zänglein, 51
Dipl.-Geographin
Bäume, Bäume, Bäume

Listenplatz  4
Stefan Mayer, 64
KFZ-Meister
Sauberes Trier-Nord

Listenplatz 5
Carolyn Weber, 56
Hausfrau
Hauptsache Grün und Miteinander

Listenplatz  6
Christian Weber, 57
Betriebsleiter
Verkehrsberuhigung

Listenplatz 7
Gudrun Paulsen, 57
Dipl.-Psychologin
Inklusion und Kultur

Listenplatz 8
Henry Kirchner, 42
Alltagsassistent
Klimaschutz-gelebte Inklusion

Listenplatz 9
Tina Löwe, 55
Kindergartenleiterin
Sichere Radwege

Listenplatz 10
Asmus Paulsen, 58
Hausmann
weniger Autos vor Schulen

Listenplatz  11
Dr. Anja Reinermann-Matatko, 43

Listenplatz 12
Thorsten Kretzer, 53

Listenplatz  13
Johannes Wiegelt, 32

Listenplatz 14
Benedikt Lorse

Listenplatz 15
Thomas Reinermann, 58

Unsere Ziele für Trier-Nord

  • Erhalt von Frischluftschneisen und Bäumen bei behutsamer Nachverdichtung
  • Aufwertung von Trier-Nord durch mehr Kultur- und Begegnungsstätten
  • Ausweitung des Radwegenetzes, z.B. Weiterführung der Radtrasse Hbf bis Ruwer
  • Mehr Grün im Stadtteil, z.B. Verlängerung der Baumreihe in der Kloschinskystraße bis Stadion
  • Verkehrsberuhigung, z.B. Bring- und Abhol-Buchten vor Kindergärten und Grundschulen
  • Hundespielplatz
  • Solardächer auf alle öffentlichen Gebäude
  • Erhaltung des Ex-Hauses für Kinder- und Jugendarbeit
  • Sozialer Wohnungsbau im ehemaligen Grünflächenamt mit Nahwärme-Netz u. Gemeinschaftsgärten
  • Ampel-Schaltungen FÜR Fußgänger und Radfahrer
  • Flächendeckend Tempo 30

 

Unsere Ortsvorsteher-Kandidat für Mitte-Nord

Für einen lebens- und liebenswerten Stadtteil

Als Ortsvorsteher habe ich in den letzten fünf Jahren mit dem Ortsbeirat einiges erreicht:

Die Schöndorfer Straße ist jetzt Einbahnstraße, Verkehrsberuhigung vor dem Kindergarten in der Engelstraße, neue Fahrradständer bei der Musikschule Karl Berg, auch der Fahrradweg vom Hauptbahnhof bis Ruwer ist fast fertig.

Im Nells Park wurde ein großer inklusiver Spielplatz umgesetzt. Doch viele Projekte brauchen noch mehr Zeit, Bäume in der Petrus- und Kloschinskystraße, um mehr Schatten in der Stadt herzustellen. Der Brunnenplatz an der Franz Georg Straße muss dringend neu gestaltet werden, und wir brauchen mehr bezahlbaren Wohnraum in Trier Nord.

Deshalb setze ich mich für einen behutsame Nachverdichtung ein. Das ehemalige Grünflächenamt ist der ideale Ort, um zusammen mit den Genossenschaften ca. 80 Wohnungen herzustellen, mit Gärten für die Bewohner einen Begegnungszentrum in der alten Orangerie, das Verwaltungsgebäude kann ein soziales Projekt werden, mit den Stadtwerken ist dort statt der alten Ölheizung ein Nahwärmenetz möglich. Das Gelände darf nicht verkauft werden, so kann man mindestens 50 % sozialen Wohnraum herstellen und viele Grünflächen erhalten. Schatten und Wasser in den Wohngebieten sind wichtig. Platz für Fahrräder und Grünflächen müssen stärker in den Blick genommen werden.

Geben Sie mir am 9. Juni Ihre Stimme, um Visionen wahr werden zu lassen!

Ihr Ortsvorsteher Dirk Löwe

 

GRÜNE TERMINE

Fairweg-Festival 2024

Am 22. Juni 2024 werden wir in Trier erleben, wie viel Spaß nachhaltige und inklusive Events machen – mit dem FairWegFestival rund um den Queergarten! Im Herzen der Stadt [...]

Mehr

JETZT SPENDEN!

Du willst uns unterstützen?  Dann spendier uns Social-Media-Werbung, Flyer, Plakate, Veranstaltungen, ... oder eine Limo!
Wir sagen schon jetzt: Vielen Dank!

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>