Unsere programmatischen Ansätze für

- Zügige Umsetzung der Bebauungspläne: Umfeld Bürgerhaus/Kindergarten und Mühlengelände

- Fußwegeverbindung Ort - Heide dauerhaft sicherstellen

       - Neugestaltung der Garten und Quinterstr.

- eine Aufwertung des Stadtteils, insbesondere Ortskern durch zielorientierte Umsetzung der Themen aus dem Stadtteilrahmenplan/ Bürgergutachten und einer ökologischen Gestaltung des Wohnumfeldes

- z.B. „1€ Ehrang Bus Karte“

- zukunftsweisenden Entwicklungen bei den Themen
Jugend und älteren Menschen einleiten

Wie wollen wir das erreichen:

Um vom Status Quo wegzukommen wollen wir gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern ein Zukunftsprojekt angehen, um in Schritten nachvollziehbar Politik zu gestalten. Wir wollen mit Ihnen ein Zukunftsbild über Veränderungen und Entwicklungen erarbeiten und die daraus folgenden Chancen und Risiken früher als andere erkennen und aufzeigen. Das wird die wichtigste Grundlage sein für eine erfolgreiche Zukunftsgestaltung und damit gerade vor dem Hintergrund der geringer werdenden finanziellen Spielräume entscheidend.

Wo das Geld fehlt müssen Ideen und Engagement einspringen.

Unser Ansatz - eine Projektskizze: “ Ehrang 2020“

7 Kernpunkte:
 

1. Welche Veränderungen des wirtschaftlichen, technologischen, politischen und sozio-kulturellen Umfeldes sind für Ehrang von Bedeutung und kommen in den nächsten Jahren auf unseren Stadtteil zu? (bzw. haben sich bereits problembehaftet etabliert)

2. Welche Chancen stecken für uns in diesen Veränderungen?

3. Welche Risiken bringen diese Veränderungen für die Entwicklung Ehrangs?

4. Wie kann und soll unser Stadteil in fünf, zehn und dreißig Jahren aussehen?

5. Was muß die Politik unserer Stadt jetzt konkret dafür tun?

6. Was können/müssen wir BürgerInnen als Beitrag leisten?

7. Welche Etappenziele müssen wir definieren und umsetzen?

 

Wir laden alle ein hieran mitzuwirken

Grüne steuern wieder Sitze im Ortsbeirat Ehrang an

Eine Wahlperiode lang waren Bündnis 90/Die Grünen ohne Sitz im Ehranger Ortsbeirat. Nun haben sie wieder eine Kandidatenliste aufgestellt mit dem Ziel, mindestens zwei Mandate zu erringen.

Die Gewählten wollen sich für eine Aufwertung des Ehranger Ortskerns im Einklang mit den Zielen des Stadtteilrahmenplans einsetzen. Eine ökologische Gestaltung des Wohnumfeldes, die Neugestaltung der Garten- und der Quinter Straße, zukunftsweisende Modelle für die Jugendarbeit und die Wohn- und Lebensqualität älterer Menschen sind weitere Schwerpunkte der künftigen Ratsarbeit der Grünen.

 

Um die ambitionierten Aufgaben voranzubringen, schlagen die Grünen ein Projekt "Ehrang 2020" vor, das Entwicklungsschritte aufzeigt, transparent macht und zu Mitarbeit und Engagement aller Bürgerinnen und Bürger einlädt.

KanditatInnen für Ehrang

1. Peter Wengler, Dipl. Verwaltungswirt, 21.07.1952

2. Hans-Peter Simon, 20.09.1955

Kandidat für den Stadtrat Trier

3. Hans-Peter, Kirchen, DB-Netz AG Ingenieurbau, 12.03.1956

4. Dorothea, Mayer, Studentin, 06.08.1982

5. Joachim, Schwiers, EU-Beamter, 26.04.1962

GRÜNE TERMINE

Team Sichtbarkeit

Für alle, die Lust haben, unsere grüne Politik den Trierer Bürger*innen und unseren Mitgliedern sichtbarer zu machen und Veranstaltungen, Infostände, Stammtische und [...]

Mehr

Klimabewegung: Wo stehen die Grünen?

Eine Veranstaltung mit Corinna Rüffer MdB am 2. Februar, 18 Uhr

Mehr

Grüner Stammtisch - zu Gast in Trier-Süd

Treffpunkt ist um 18 Uhr am Leoplatz beim Südbahnhof. Dort sprechen wir mit Ortsvorsteherin Nicole Helbig über die Probleme und Vorschläge für die Zukunft des Leoplatzes.

Im Anschluss kehren wir in der Weinhexe ein:

Wann: Donnerstag, 09. Februar, 19 Uhr
Wo: Weinhexe, Saarstraße 18, 54290 Trier-Süd

Mehr

JETZT SPENDEN!

Du willst uns unterstützen?  Dann spendier uns Social-Media-Werbung, Flyer, Plakate, Veranstaltungen, ... oder eine Limo!
Wir sagen schon jetzt: Vielen Dank!