Trier hat einen neuen Baudezernenten!

PRESSEMITTEILUNG zur Wahl des Baudezernats in der Stadt Trier

In seiner letzten Sitzung am 8. Dezember 2022 hat der Stadtrat unseren Grünen Kandidaten, den promovierten Verkehrsingenieur Thilo Becker, zum künftigen hauptamtlichen Beigeordneten für das Dezernat IV – Planen, Bauen und Gestalten – gewählt. Die Entscheidung ist unter anderem aufgrund seiner fachlichen Ausrichtung für Thilo Becker gefallen, denn eine für uns Grüne entscheidende Rolle spielt das Thema Mobilität. Im Bereich Mobilität hat die Stadt Trier Nachholbedarf und der neue Dezernent wird einiges weiterentwickeln müssen.

Der Kreisvorstand und die Stadtratsfraktion der Trierer Grünen gratulieren ihm herzlich zu seiner Wahl und danken ihren Partnern SPD und FDP für die breite Unterstützung. „Wir haben nun zwei Dezernate Grün besetzt und mit Soziales, Bauen und Mobilität die Gestaltungsmöglichkeiten in ganz wesentlichen Bausteinen einer sozial-ökologischen Transformation in Trier.“ freut sich Anne England, Vorsitzende der Grünen Trier.

„Wir freuen uns auch über ein außergewöhnlich positives Bewerbungsverfahren mit mehreren Personen, die in verschiedenen Bereichen besondere Qualitäten hatten. Wir bedanken uns bei allen Bewerber*innen für die Teilnahme an der Ausschreibung. Sie verdienen Respekt und Anerkennung, denn ihre Bewerbungen machten dem Stadtrat eine Wahl erst möglich“, ergänzt die Fraktionsvorsitzende Anja Reinermann-Matatko.

Im Vorfeld standen den Grünen zwei geeignete Kandidaten*innen zur Verfügung. Die vom grünen Kreisvorstand favorisierte Laura Malburg, Vorsitzende des benachbarten und befreundeten Grünen Kreisverbandes Trier-Saarburg, und Thilo Becker, für den sich die Stadtratsfraktion ausgesprochen hat. Für die Wahl als Dezernent*in ist eine Mehrheit im Rat entscheidend. In zahlreichen Gesprächen mit anderen Fraktionen wurde diese Mehrheit für Thilo Becker gewonnen. Thilo Becker wurde in der Ratssitzung am 08.12.2022 gewählt von einem gemeinsamen Bündnis von B90/Die Grünen, SPD und FDP. „Andere Fraktionen wollten entweder kein Gespräch mit uns über einen gemeinsamen Wahlvorschlag führen, haben sich direkt auf Herrn Hastenteufel festgelegt, oder wollten – konkret die Linksfraktion – auf der Nominierung von Laura Malburg bestehen; das Risiko einer Aufsplittung der Stimmen verbunden mit dem Sieg des CDU-Bewerbers wollten wir jedoch nicht eingehen“, erläutert Reinermann-Matatko das Auswahlverfahren.

Im Mobilitätssektor streben die Grünen im Ampelbündnis an, mit einer Digitalisierungsstrategie – in enger Abstimmung mit bestehenden Angeboten wie der Smart City – die Verkehrsangebote effizienter zu gestalten und Mobilität für Mensch und Umwelt verträglich zu steuern. Sichere und durchgehende Radverkehrsverbindungen werden eine wichtige Rolle spielen. Nicht zuletzt erwarten wir von Thilo Becker, dass er sich für die zügige Sanierung des Exhauses als weiterhin städtisches Gebäude einsetzt und dieses in Abstimmung mit den anderen zuständigen Dezernaten einer Nutzung im sozial-kulturellen Gemeinwohlinteresse zuführt. „Mit unserem neuen Dezernenten Thilo Becker wird sich Trier zu einer nachhaltigen Stadt entwickeln. Er setzt auf eine klimaresiliente Stadtplanung mit einer attraktiven Gestaltung und vielfältigen Nutzung des öffentlichen Raums sowie innovativen Einzelhandelsgeschäften, Dienstleistungen, medizinischer Versorgung, Büros für Start-ups und Co-Working“, betont Anne England.

„Die Fraktionen von B90/Die Grünen, SPD und FDP kamen überein, nicht nur den gemeinsamen Wahlvorschlag „Thilo Becker“ zu tragen, sondern auch in Zukunft ein politisches Bündnis im Stadtrat zu bilden. Grundlage dafür ist das von B90/Die Grünen mit der SPD beschlossene Arbeitspapier für diese Wahlperiode. Die FDP will sich daran beteiligen, aber in dieser Vereinbarung auch eigene Akzente setzen. Die FDP-Fraktion drängt auch darauf, in Fragen der Digitalisierung ergebnisorientierter zu arbeiten. Dazu soll die bestehende Digitalkommission effektiver und kompetenter aufgestellt werden“, sagt Fraktionsvorsitzende Anja Reinermann-Matatko. Der Kreisvorstand und die Fraktion von B90/Die Grünen unterstützen dieses Vorhaben.

Durch die Besetzung des wichtigen Dezernates IV wird mittel- und langfristig eine Neuausrichtung im Planungs-, Bau- und Gestaltungsbereich stattfinden. Auch in Sachen Mobilität werden Akzente verschoben. Thilo Becker hat in seiner Vorstellungsrede im Stadtrat dazu wichtige Aussagen im Rahmen seiner „Vision 2030“ gemacht. „Dies alles wird nicht ohne Widerspruch, Kritik und Überwindung bürokratischer Hürden erfolgen. Deshalb benötigt unser neuer Dezernent neben der Unterstützung im Rat auch unseren Rückhalt durch die Einbindung der zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteure. Der Grüne Kreisvorstand und die Grüne Fraktion werden dem neuen Baudezernenten den Rücken stärken und ihn konstruktiv begleiten“, so abschließend Anne England.

Kategorie

Mobilität Planen/Bauen Pressemitteilung Stadtratsfraktion Stadtverband

GRÜNE TERMINE

Team Sichtbarkeit

Für alle, die Lust haben, unsere grüne Politik den Trierer Bürger*innen und unseren Mitgliedern sichtbarer zu machen und Veranstaltungen, Infostände, Stammtische und [...]

Mehr

Klimabewegung: Wo stehen die Grünen?

Eine Veranstaltung mit Corinna Rüffer MdB am 2. Februar, 18 Uhr

Mehr

Grüner Stammtisch - zu Gast in Trier-Süd

Treffpunkt ist um 18 Uhr am Leoplatz beim Südbahnhof. Dort sprechen wir mit Ortsvorsteherin Nicole Helbig über die Probleme und Vorschläge für die Zukunft des Leoplatzes.

Im Anschluss kehren wir in der Weinhexe ein:

Wann: Donnerstag, 09. Februar, 19 Uhr
Wo: Weinhexe, Saarstraße 18, 54290 Trier-Süd

Mehr

JETZT SPENDEN!

Du willst uns unterstützen?  Dann spendier uns Social-Media-Werbung, Flyer, Plakate, Veranstaltungen, ... oder eine Limo!
Wir sagen schon jetzt: Vielen Dank!