Die neue Landesvorsitzende heißt Natalie Cramme-Hill

12.03.22 –

Die neue Landesvorsitzende von Bündnis 90 / Die Grünen Rheinland-Pfalz kommt aus Trier. Natalie Cramme-Hill erhielt beim digitalen Landesparteitag ein Votum von 82,89 Prozent. 155 der 187 Delegierten gaben unserer KV-Sprecherin ihre Stimme.

In ihrer Rede betont sie die Wichtigkeit des Grünen Engagements im Ländlichen Raum, „wo unsere Leute vehement streiten und arbeiten für unsere großen Grünen Ziele“. Die ländlichen KVen gelte es zu unterstützen. Hinsichtlich der Verantwortung in Land und Bund mahnt sie eine zielführende und respektvolle Kommunikation an. „Ich will mit dem Landesvorstand Brücken bauen!“, sagt Cramme-Hill. „Ich will Inhalte aus Mainz und Berlin so übersetzen, dass ihr sie vor Ort verwenden könnt. Ich will eure Anliegen bis nach Mainz und Berlin tragen!“

Cramme-Hill zeigt auch Erfolge auf aus den letzten Jahren wie die Erweiterung der Mainzelbahn in Mainz, die Gesundheitskarte für Geflüchtete in Trier und die Solarpflicht bei Neubauten in einigen Kommunen. „Uns geht es im Kern immer um die Belange der Menschen, und dies im Lückenschluss mit der Natur. Mit ein Grund, dass der Öffentliche Verkehr ausgebaut und vor allem auch bezahlbar werden müsse.

Im Hinblick auf den Krieg in der Ukraine und seinen Auswirkungen auf die Versorgung mit fossilen Brennstoffen sagt Cramme-Hill: „Energiepolitik ist Klimapolitik, ist Sozialpolitik, ist Wirtschaftspolitik. Energiepolitik ist Sicherheitspolitik.“ Die rheinland-pfälzischen Unternehmen und Bürger*innen erwarten, dass die Regierung mit seinen Grünen Ministerien ihnen in Zukunft nachhaltige Energie zu verlässlichen Preisen vor Ort zur Verfügung stelle. Also auf, mit großen Schritten Richtung Energiewende!“

Grüne Politik sei noch viel mehr als die ihr traditionell zugeschriebene Klima-, Umwelt- und Friedenspolitik. Cramme-Hill nennt als Beispiel die Schulpolitik, die bundesweit hinterherhinke. Da schaue sogar Berlin auf Rheinland-Pfalz und schüttele den Kopf. Denn: „Schulische Inklusion findet nicht statt!“

Keine Angst: Natalie Cramme-Hill will uns im KV Trier nicht verlassen. Sie hatte bereits im Vorfeld angekündigt, dass sie auch als Landesvorsitzende unsere Sprecherin bleiben möchte.

Die Landesspitze komplett machen Paul Bunjes (KV Kaiserslautern) und Birgit Meyries (KV Mayen-Koblenz) als Landesschatzmeisterin. Für den Landwirt Bunjes stimmten 123 von 194 Delegierten, sein Gegenkandidat Benjamin Buddendiek (KV Mainz) erhielt 68 Stimmen. Die digitale Wahl muss per Briefwahl bis 31. März bestätigt werden.

GRÜNE TERMINE

Fairweg-Festival 2024

Am 22. Juni 2024 werden wir in Trier erleben, wie viel Spaß nachhaltige und inklusive Events machen – mit dem FairWegFestival rund um den Queergarten! Im Herzen der Stadt [...]

Mehr

JETZT SPENDEN!

Du willst uns unterstützen?  Dann spendier uns Social-Media-Werbung, Flyer, Plakate, Veranstaltungen, ... oder eine Limo!
Wir sagen schon jetzt: Vielen Dank!

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>