"Förderung der Chancengleichheit bei der Berufsfeuerwehr Trier"

Fraktionsübergreifender Antrag der Fraktionen Bündnis 90 / Die Grünen und der Linksfraktion für die Stadtratssitzung am 17.12.2019 Nach einer Sitzungsunterbrechung durch Oberbürgermeister Wolfram Leibe und Beratungen im Steuerungsausschuss beantragte unsereFraktion, den Antrag in den Fachausschuss zu verweisen. Dem stimmten 44 Mitglieder des Rates zu bei 2 Nein-Stimmen aus der AFD-Fraktion und 6 Stimmenthaltungen. Der Antragstext ist hier zu finden.

11.12.19 –

Fraktionsübergreifender Antrag der Fraktionen Bündnis 90 / Die Grünen und der Linksfraktion für die Stadtratssitzung am 17.12.2019

Nach einer Sitzungsunterbrechung durch Oberbürgermeister Wolfram Leibe und Beratungen im Steuerungsausschuss beantragte unsereFraktion, den Antrag in den Fachausschuss zu verweisen. Dem stimmten 44 Mitglieder des Rates zu bei 2 Nein-Stimmen aus der AFD-Fraktion und 6 Stimmenthaltungen.


Der Antragstext:

Der Stadtrat möge beschließen:

 

  1. Die Stadtverwaltung konzipiert den sportlichen Teil des Auswahlverfahrens der Berufsfeuerwehr neu. Die Mindestanforderungen sowie die Bewertung der erbrachten Leistungen sind dabei so festzusetzen, dass beiden Geschlechtern anspruchsvolle sportliche Leistungen abverlangt werden (unter Berücksichtigung geschlechtsspezifischer physiologischer Eigenschaften). Zur Vorbereitung der Aufnahmeprüfung wird ein Bewerberinnen-/Bewerbertraining angeboten.

 

  1. Um nach der Laufbahnverordnung Bewerberinnen und Bewerber ohne handwerkliche Ausbildung einstellen zu können, stellt die Stadtverwaltung die entsprechenden Angebote zur Durchführung des notwendigen Vorbereitungsdienstes bereit.

 

  1. Die Stadtverwaltung gewährleistet die Durchführung gezielter Werbemaßnahmen zur Gewinnung von Feuerwehrfrauen durch die Erstellung von Werbematerial und Teilnahme an Werbeaktionen (z.B. Girls Day, Informationsveranstaltungen, Ferienpraktika).

 

  1. Geschlechtsbezogene Themen werden zukünftig in die Aus- und Fortbildung von Führungskräften der Feuerwehr integriert.

 

  1. Von der Gleichstellungsbeauftragten ist jährlich bis zur Vorlage des nächsten Gleichstellungsplans im Dezernat III über die Erfolge der Maßnahmen zu berichten. Der nächste Gleichstellungsplan der Stadt Trier wird die Feuerwehr gesondert betrachten und feuerwehrbezogene Förderungsinstrumente ausweisen.

 

  1. Die Stadtverwaltung informiert zukünftig in regelmäßigen Abständen im Dezernatsausschuss III über durchgeführte und geplante Maßnahmen zur Förderung des Haupt- und Ehrenamts im Bereich der Feuerwehr.“

 


Kategorie

Anträge | Gender | Stadtratsfraktion

GRÜNE TERMINE

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

JETZT SPENDEN!

Du willst uns unterstützen?  Dann spendier uns Social-Media-Werbung, Flyer, Plakate, Veranstaltungen, ... oder eine Limo!
Wir sagen schon jetzt: Vielen Dank!

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]