Gleichberechtigung

"Ich bin selber Mutter und dachte immer, ich befinde mich in einer weitestgehend gleichberechtigten Partnerschaft. Dem ist auch so, was das private Umfeld und die Carearbeit angeht. Nur egal, wie sehr wir uns zuhause bemühen, die Gleichberechtigung herbeizuführen, überschattet wird sie von der Tatsache, dass Frauen z. B. durchschnittlich noch immer schlechter bezahlt werden und somit die Carearbeit dann häufig doch wieder an uns hängen bleibt. Im Umkehrschluss werden allerdings auch oft Väter, die gerne beruflich zurücktreten möchten, mit Unverständnis überhäuft.

Jetzt könnte man sagen: Kinder brauchen ihre Mutter; die ersten Jahre sind die Wichtigsten für die Mutter-Kind-Bindung oder eine der anderen üblichen Floskeln, die man zu hören bekommt, wenn man dieses Thema anschneidet. Es geht allerdings nicht um DEN einen allgemein gültigen Weg. Es geht um die Wahlfreiheit und die kann nur gewährleistet sein, wenn die Strukturen dafür geschaffen werden.

Wir GRÜNE fordern beispielsweise flexiblere Arbeitszeitmodelle, so dass alle Eltern familiengerechte Arbeitszeiten wählen können. Auf Bundesebene muss das Ehegattensplitting durch eine gezielte Förderung von Familien mit Kindern ersetzt werden, um Fehlanreize für eine ungleiche Aufteilung von Erwerbs- und Familienarbeit zu verhindern.

Das alles sind großartige Ideen, um Familien und insbesondere Mütter zu entlasten. Aber auch Frauen ohne Kinderwunsch verdienen unsere Unterstützung! Denn auch sie sind von niedrigeren Gehältern genauso betroffen. Hinzu kommt, dass sie aufgrund ihrer Kinderlosigkeit häufig stigmatisiert werden. Ich wäre froh, wir würden das gesellschaftliche Frauenbild in das Jahr 2021 transportieren und jungen Menschen Mut machen, ihren Beruf nach Interessen und Fähigkeiten, unabhängig von gesellschaftlichen Rollenklischees, zu wählen.

Hierzu gehört auch die vollständige Akzeptanz und rechtliche Gleichstellung von LGBTQI* auf allen Ebenen. Als Teil unserer Antidiskriminierungsstrategie fordern wir eine konsequente gendergerechte Sprache in allen Behörden, Gesetzen und auf allen Formularen. Damit sich alle Menschen ihrer Identität gemäß angesprochen fühlen und nicht schon von vornherein von staatlicher Seite sprachlich ausgegrenzt und diskriminiert werden.

Gleichberechtigung betrifft alle Geschlechter und nicht nur Menschen die sich als Frau definieren und eine Gebärmutter haben."

GRÜNE TERMINE

Team Sichtbarkeit

Für alle, die Lust haben, unsere grüne Politik den Trierer Bürger*innen und unseren Mitgliedern sichtbarer zu machen und Veranstaltungen, Infostände, Stammtische und [...]

Mehr

Klimabewegung: Wo stehen die Grünen?

Eine Veranstaltung mit Corinna Rüffer MdB am 2. Februar, 18 Uhr

Mehr

Grüner Stammtisch - zu Gast in Trier-Süd

Treffpunkt ist um 18 Uhr am Leoplatz beim Südbahnhof. Dort sprechen wir mit Ortsvorsteherin Nicole Helbig über die Probleme und Vorschläge für die Zukunft des Leoplatzes.

Im Anschluss kehren wir in der Weinhexe ein:

Wann: Donnerstag, 09. Februar, 19 Uhr
Wo: Weinhexe, Saarstraße 18, 54290 Trier-Süd

Mehr

JETZT SPENDEN!

Du willst uns unterstützen?  Dann spendier uns Social-Media-Werbung, Flyer, Plakate, Veranstaltungen, ... oder eine Limo!
Wir sagen schon jetzt: Vielen Dank!