Quo vadis Sozialpolitik, Emanzipation und Gleichberechtigung?

27.10.21

In unserem nächsten Trierer Stadtgespräch beschäftigen wir uns mit Fragen der Sozialpolitik, der Emanzipation und Gleichberechtigung sowie der Familien-, Kinder und Jugendpolitik. Gerade in diesen Bereichen haben die vergangenen eineinhalb Jahren mit der Corona-Pandemie viele – bereits vorher drängende – Fragestellungen und Probleme gleichsam wie unter einem Brennglas sichtbar gemacht.

Beispielsweise hängt in wenigen anderen Industrieländer der eigene Lebensweg und die Chancen zur individuellen Entwicklung so stark ab vom Geldbeutel und sozialer Schicht des Elternhauses wie in Deutschland. Gleichzeitig ist immer häufiger von der Gefahr des Entstehens einer „Generation Corona“ die Rede – zum Teil von den gleichen Leuten, die die Bedürfnisse von Jugendlichen und Familien in der Bekämpfung der Corona Pandemie teilweise ziemlich hintenangestellt haben.

Im Bereich der Gleichberechtigung und Emanzipation wirkt Deutschland auf den ersten Blick und im Vergleich zu vielen anderen Nationen immer weit vorne. Doch wenn man sich die Situation im Detail anschaut, merkt man schnell: Es ist noch ein weiter Weg zu gehen. Wie ist es beispielsweise vertretbar, dass der fünfköpfige Stadtvorstand unserer schönen Stadt im Jahr 2021 aus vier Männern und nur einer Frau besteht?

Über all diese Themen und Fragen wollen am Montag, 8. November, 17.30 bis 18.30 Uhr, Caroline Würtz, unsere Sprecherin für Frauen und Gleichstellung, Jugend, Familie und Kinder, sowie Johannes Wiegel, unser Sprecher für Arbeit, Arbeits- und Wohnungslosigkeit, mit euch ins Gespräch kommen.

Ihr findet uns ab 17.30 Uhr auf https://meet.jit.si/TriererStadtgespraech

Falls ihr jetzt schon Fragen habt, schickt sie an gruene.im.rat@trier.de

 

Kategorie

Gender Kinder/Jugend/Familie Soziales Stadtratsfraktion

GRÜNE TERMINE

Podium "Handwerk bewegt Klima"

Veranstaltungsreihe „Aus den Krisen Zukunft schöpfen“

Mehr

KommunalTalk

Energiewende Teil 2

Was kann ich selbst tun?

Mehr

JETZT SPENDEN!

Du willst uns unterstützen?  Dann spendier uns Social-Media-Werbung, Flyer, Plakate, Veranstaltungen, ... oder eine Limo!
Wir sagen schon jetzt: Vielen Dank!