Pressemitteilungen

25.09.2019

Änderungsantrag: FDP "Wohnungsnotstand"

Antrag abgelehnt bei einigen Enthaltungen (14 Ja-, 30 Nein-Stimmen, 4 Enthaltungen)

Stadtrat 26.09.2019

Der Stadtrat möge beschließen:

1. Punkt 1 des Textes des Antrages der FDP „Wohnungsnotstand“ wird vollständig durch den folgenden Text ersetzt: Der Stadtrat erkennt den Mangel an Sozial geförderten Wohnraum als zentrale politische Herausforderung an. Ziel des Stadtrates ist es, eine Entspannung des Wohnungsmarktes in Trier in diesem Segment zu erreichen.

Mehr»

17.09.2019

Schaffe, schaffe, Häusle baue

Dieser alte Liedtext stimmt heute wohl nicht mehr. Heute macht man das alles mit Krediten. Der EZB sei Dank. Sparen bringt nichts, also anlegen. Am besten in Immobilien. Der Markt boomt: 100 Quadratmeter-Eigentumswohnung in guter Lage für 500.000 Euro. Da verdienen sich einige eine goldene Nase.

 

Mehr»

10.09.2019

Umdenken

Wer käme auf die Idee, ein sinkendes Schiff mit Wasser voll zu pumpen? Die traurige Antwort ist: wir alle. Anstatt CO2 zu reduzieren, blasen wir noch immer Millionen Tonnen klimaschädlicher Gase in die Luft. Wie bescheuert wäre mensch aber, der sich eine neue Hochleistungspumpe kauft, um noch schneller noch mehr Wasser ins Schiff zu bekommen? Undenkbar? Irgendwie schon und doch Realität.

Mehr»

04.09.2019

PM: Entscheidung für den Erhalt des Brubacher Hofes

„Die Entscheidung im Rat war knapp, mit einer Stimme Mehrheit haben sich die demokratischen Parteien für den Erhalt des Brubacher Hofes ausgesprochen“, erklärt die Fraktionsvorsitzende Anja Reinermann-Matatko. Seit Jahrzehnten wurde immer wieder versucht den wichtigen Naherholungsraum neben dem Naturschutzgebiet zuzubauen.

Mehr»

29.08.2019

Stadtrat 29.08., gemeinsamer Antrag v. Bd.90/Grüne, Die Linke und UBT: "Brubacher Hof"

Gemeinsamer Antrag v. Bd.90/Grüne, Die Linke und UBT;

1. Die Stadtverwaltung stellt alle Arbeiten an der Planung, die zu einer Bebauung der Brubacher Flur führen würden, unverzüglich ein.

2. Die Entwicklungssatzung Brubacher Hof wird aufgehoben.

3. Die Stadtverwaltung legt dem Stadtrat bis Ende Oktober 2019 die Vorgehensweise zum weiteren Verfahren vor mit dem Ziel, zeitnah bezahlbaren Wohnraum in der Stadt Trier zusätzlich zu schaffen.

 

Ein weitergehender Antrag des Ratsmitglieds Frau Dr. Moritz wurde angenommen mit den Stimmen der Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, UBT, sowie 3 Stimmer der CDU-Fraktion und Frau Dr. Moritz.

Mehr»

URL:https://uns-gruener-trier.de/stadtratsfraktion/pressemitteilungen/browse/4/kategorie/planenbauen/