14.03.2020

Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus

Wir bedanken uns beim Leiter des Gesundheitsamts, Harald Michels, und den Mitgliedern des Stadtvorstands für ihr vernünftiges und zugleich entschlossenes Handeln. Unser Dank gilt auch allen Mitarbeiter*innen, die in Verwaltung, in Krankenhäusern, den Rettungsdiensten und an anderen Stellen mit großem Engagement und unter einer immensen Belastung daran arbeiten, den erkrankten Menschen zu helfen und weitere Infektionen möglichst einzudämmen.

Wir wissen, dass es für niemanden schön ist, Dinge, auf die man sich gefreut hat, nicht mehr tun zu können, oder eigene Veranstaltungen, die man lange geplant und vorbereitet hat, absagen zu müssen. Wir halten diese Einschränkungen jedoch für absolut erforderlich, um die Verbreitung der Virusinfektion zu verlangsamen und die Zahl der infizierten Personen möglichst klein zu halten. Diejenigen, die von den Maßnahmen am stärksten betroffen sind, sind zugleich eher weniger gefährdet an einer Corona Erkrankung zu sterben. Es geht um Solidarität mit denjenigen, für die das Risiko eines tödlichen Verlaufs der Krankheit besonders hoch ist.

Die jeweils aktuellen Informationen zu Fallzahlen und Maßnahmen in Trier gibt es unter trier.de/rathaus-buerg…/…/trier.de-news/coronavirus/

Bildquelle: Bündnis90/DieGrünen Tempelhof-Schöneberg 

URL:https://uns-gruener-trier.de/stadtratsfraktion/einzelansicht-meldung/article/massnahmen_zur_eindaemmung_des_coronavirus/