Erstellung eines Katasters für Leerflächen, Brachen und Gebäudeleerflächen

16.11.10

Antrag der SPD-Fraktion, der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und der FDP-Fraktion

Dieser Antrag wurde im Stadtrat am 16.11.2010 ungeändert beschlossen.


Der Stadtrat möge beschließen: 

  1. Die Verwaltung erstellt ein Kataster der Leerflächen, Brachen  und Gebäudeleerstände, die sich als Gewerbefläche oder zur Wohnbebauung eignen. Dieses soll sowohl in öffentlicher Hand befindliche Flächen erfassen, wie auch (soweit zu ermitteln)  private Flächen auflisten.

  2. Das Kataster wird ständig fortgeschrieben. Eine Berichterstattung erfolgt in den Fachausschüssen.

 

Begründung:

Nach Aufgabe der Erschließung Gewerbegebiet Feyen (Handwerkerpark) wurde  besonders von Seiten des Handwerkes der Ruf nach Alternativen laut. Ansonsten wurde mit der Abwanderung ins Umland gedroht. Zur Zeit ist keine Tendenz sichtbar, die diese Entwicklung bestätigt, Trotzdem erscheint es uns notwendig, alles zu tun um kleineren und mittleren Betrieben einen Standort im Stadtgebiet anzubieten bzw zu sichern.

Die Erfassung von Flächen für mögliche Wohnbebauung soll dazu beitragen, einen sparsameren Umgang mit vorhandenen Landschaftsräumen zu fördern.

Ein Kataster würde Verwaltung und Rat erstmals einen weitgehend vollständigen Überblick ermöglichen und damit eine bessere Entscheidungshilfe in die Hand geben. 

Die Antragsteller sind sich bewusst, dass gerade bei den privaten Flächen und Gebäuden - auch bei einer regelmäßigen Fortschreibung des Katasters - keine Vollständigkeit  erreicht werden kann. Mit Hilfe von Institutionen wie IHK, HWK, Haus und Grund, Immobilien- und Maklerfirmen könnte aber ein weitgehender Überblick möglich sein.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Sven Teuber, SPD-Fraktionsvorsitzender

Gerd Dahm, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen

Dr. Karl Josef Gilles, FDP-Fraktionsvorsitzender

Kategorie

Anträge Planen/Bauen Stadtratsfraktion Umwelt

GRÜNE TERMINE

Podium "Handwerk bewegt Klima"

Veranstaltungsreihe „Aus den Krisen Zukunft schöpfen“

Mehr

KommunalTalk

Energiewende Teil 2

Was kann ich selbst tun?

Mehr

JETZT SPENDEN!

Du willst uns unterstützen?  Dann spendier uns Social-Media-Werbung, Flyer, Plakate, Veranstaltungen, ... oder eine Limo!
Wir sagen schon jetzt: Vielen Dank!