26.11.2009

Modal Split / Mobilitätskonzept Trier 2020

Gemeinsamer Antrag der SPD-Fraktion, der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und der FDP-Fraktion

Dieser Antrag wurde im Stadtrat am 26.11.2009 ungeändert beschlossen.

 

Antrag:

Als Zielvorgabe des Modal Split werden bis zum Ende der Legislaturperiode folgende Zielwerte angestrebt:

>20% Fuß

>15% Rad

>20% ÖPNV

<45% motorisierter Individualverkehr (MIV)

Alle kommunalen Maßnahmen im Mobilitätsbereich sind auf ihre Wirksamkeit im Sinne des unter 1.) genannten Modal Splits zu überprüfen.

Die Zielwerte sind kontinuierlich fortzuschreiben.

 

Begründung:

Mobilität ist ein entscheidender Faktor für die Teilhabe am täglichen Leben. In unserer heutigen Gesellschaft wird Allen ein hoher Grad an Mobilität und Flexibilität abverlangt.

Daher streben die antragsstellenden Fraktionen eine Verbesserung dieser Rahmenbedingungen an. Diese soll sich an dem Ziel orientieren, den für Jede und Jeden zugänglichen, ökonomisch und ökologisch wertvollen Verkehr im Umweltverbund zu stärken.

Die im Antrag definierten Zielvorgaben des Modal Split erfolgen auf der Grundlage der Verwaltungsvorlage zum Mobilitätskonzept Trier 2020 (DS 321/2006), das vom Rat bisher nicht beschlossen wurde.

Die Zielvorgabe eines Modal Split ist entscheidend für eine zügige Fertigstellung des Mobilitätskonzepts Trier 2020, für das nun ein Auftrag an ein externes Planungsbüro vergeben wurde. Sämtliche im Auswahlverfahren befindlichen Planungsbüros wiesen darauf hin, dass klare Zielvorgaben unabdingbare Voraussetzungen für die erfolgreiche Erstellung des Gesamtkonzepts sind.

 

 

Für die Fraktionen:

Anja Matatko

Sven Teuber

Dr. Karl-Josef Gilles

URL:http://uns-gruener-trier.de/stadtratsfraktion/antraege/einzelansicht-antraege/article/modal_split_mobilitaetskonzept_trier_2020/