30.05.2017

Zebrastreifen - dürfen nicht weg!

Trier hatte 257 Zebrastreifen.

7% sind schon entfernt worden, weitere 70% jetzt oder später. Nur 10% dürfen definitiv bleiben?

Warum? Weil eine Verwaltungsvorschrift aus 2002, die sinnvollerweise die Beleuchtung und Beschilderung von Fußgängerüberwegen zur Pflicht macht, nun nach einem Jahrzehnt zum Handeln auffordert.

Mehr»

25.05.2017

Änderungsantrag zum Antrag der CDU-UBT-FDP-Fraktionen: Prüfauftrag "Gewerbegebiet an der A 64/Herresthal"

Es wird ein neuer letzter Absatz in den Antragstext eingefügt:

"Die Prüfung soll beendet und dem Stadtrat darüber berichtet werden, sofern diese ergibt, dass die zu erwartenden Verkehre zwischen dem Moseltal und dem Gewerbegebiet einen Bau des sogenannten Moselaufstiegs sinnvoll oder notwendig erscheinen lassen."

Mehr»

16.05.2017

PLATZ da!

Im Jahr 1989(!) beschloss der Stadtrat den Kornmarkt und den Stockplatz vom Autoverkehr zu befreien.

Einfach war das damals nicht, was schon daran zu erkennen ist, dass der Beschluss mit knappster Mehrheit getroffen wurde und die damalige Stadtverwaltung dermaßen eingeschnappt war, dass sie seine Umsetzung recht lange verzögert hat.

Mehr»

02.03.2017

Stadtrat 08.03. Änderungsantrag zum FNP 2030

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, wir bitten folgenden Änderungsantrag zu TOP 7- DS 058/2017 der Stadtratssitzung am 08. März 2017 zu berücksichtigen:

Der Stadtrat möge beschließen:

Zu Punkt 1: Die Fläche „Brubacher Hof“ wird durch „Langenberg“ ersetzt.

Zu Punkt 2: Die bereits ursprünglich im Entwurf zum Flächennutzungsplan enthaltenen Flächen ZE-W-04 und EU-W-01 bleiben im Plan enthalten und bilden zusammen mit der Fläche „Langenberg“ eine durchgängige Fläche als Baugebiet zwischen Euren und Zewen. Die Begründung erfolgt mündlich

Mit freundlichem Gruß

Peter Hoffmann

Mehr»

22.02.2017

Antrag Stadtrat 08.03.17: Veröffentlichung Trierer Luftmesswerte

Gemeinsamer Antrag der Fraktion Bd.90 Grüne und der CDU-Fraktion

1. Die von den Messstationen des Landes Rheinland-Pfalz gemessenen Luftschadstoffwerte für das Trierer Stadtgebiet werden wöchentlich in der Rathauszeitung und auf der Website der Stadt veröffentlicht. Auch über erwartete Überschreitungen wird informiert.

2. Zur Erfassung weiterer Messwerte an verschiedenen Standorten erfolgt eine Kooperation mit den Hochschulen, auch diese werden veröffentlicht.

3. Es erfolgt eine regelmäßige Auswertung und Veröffentlichung der übers Jahr erfassten Daten und der relevanten Mittelwerte mit Informationen zu Überschreitungen.

Mehr»

21.02.2017

Brubacher Hof – nicht mit uns!

Für uns ist nicht die schnelle Realisierbarkeit eines Baugebietes maßgeblich, sondern bei langfristiger Betrachtung die Auswirkungen auf Naturschutz, Mobilität und Schaffung bezahlbaren Wohnraums: Mit einem Baugebiet am Brubacher Hof wird abgekoppelt von Mariahof eine weitere Satellitenstadt auf der grünen Wiese entstehen.

Mehr»

09.02.2017

Pressemitteilung: Entwurf FNP

Flächennutzungsplan – Neue Flächen nur mit Vernunft und Augenmaß ausweisen!

Nach monatelangen Diskussionen um den neuen Flächennutzungsplan 2030 hat die Stadtverwaltung sich nun positioniert. „Eine Bebauung von Brubacher Hof ist mit uns keinesfalls zu machen!“, so Peter Hoffmann, umweltpolitischer Sprecher Grünen Stadtratsfraktion.

Mehr»

09.12.2016

Pressemitteilung: Grüne und CDU fordern Klimaschutz ein – Kommune soll Verantwortung übernehmen

"Die Stadt soll für gutes Klima sorgen!“, so Peter Hoffmann, umweltpolitischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion und Dr. Elisabeth Tressel, umweltpolitischer Sprecherin der CDU-Fraktion. „Wir fordern mit unserem Antrag ein Klimaschutzmanagement und ein Klimaschutzkonzept für die Stadt“, erläutert Hoffmann weiter.„Andere Kommunen sind uns in Sachen Klimaschutz weit voraus, auch Trier muss endlich Maßnahmen ergreifen, um die zugesagten Ziele zu erreichen.“

Mehr»

08.12.2016

Antrag Stadtrat 13.12.16: Kommunale Verantwortung - Klimaschutzkonzept und Klimaschutzmanagement für Trier!

Gemeinsamer Antrag der Grünen- und CDU-Fraktion

Der Stadtrat möge beschließen:

1. Um einen angemessenen Beitrag der Stadt Trier zum Klimaschutz zu leisten, stellt die Verwaltung einen Antrag auf Förderung einer Stelle für „Klimaschutzmanagement zur Erstellung eines kommunalen Klimaschutzkonzeptes für die Stadt Trier“. Der Förderantrag soll durch die neu geschaffene Personalstelle für die Einwerbung von Drittmitteln erfolgen

Mehr»

06.12.2016

Westumfahrung

Die Pläne für die sogenannte „Westumfahrung Trier“ waren eigentlich schon längst eingemottet. Seit 2004 wurde das Vorhaben mit hohem ökologischem Risiko aufgrund seiner schlechten Wirtschaftlichkeit nicht mehr weiter verfolgt. Der Planfeststellungsbeschluss wurde aufgehoben.

Mehr»

URL:http://uns-gruener-trier.de/stadtratsfraktion/antraege/browse/6/kategorie/umwelt-52/